29.11.2011

DPD stellt Pakete auf Stunden genau zu

DPD stellt Pakete auf Stunden genau zuDer Paketdienst DPD informiert seine Kunden ab sofort, wann ein Paket ankommt - auf wenige Stunden genau. Den Zustelltag kann sich der Empfänger aussuchen. Der Service ist kostenlos.

Wer etwas bestellt hat, möchte erfahren, wann er mit seinem Paket rechnen kann – und das möglichst auf wenige Stunden genau. Beim Express- und Paketdienst DPD ist dies möglich: DPD liefert das Paket nicht nur zum Wunschtermin des Empfängers, sondern informiert ihn nun auch über das Zeitfenster am Zustelltag. "FlexZustellung" nennt DPD diesen Dienst.

"FlexZustellung": Wunschzustelltag mit Zeitfenster

Wer zum Beispiel etwas in einem Onlineshop bestellt hat, bekommt am Tag vor der voraussichtlichen Zustellung seines Pakets per SMS beziehungsweise per E-Mail eine Nachricht über die geplante Anlieferung. Den angekündigten Termin kann der Empfänger dann auf einen von drei aufeinander folgenden Werktagen verschieben.

Zeitfenster zwischen zwei und sechs Stunden

Am Tag der Zustellung erfährt er dann per SMS beziehungsweise per E-Mail, wann sein Paket geliefert wird. Das Zeitfenster liegt derzeit zwischen zwei und sechs Stunden, teilt DPD mit. Trefferwahrscheinlichkeit: rund 95 Prozent. Der Paketdienst will das Zeitfenster künftig auf maximal zwei Stunden genau berechnen können.

Mit er "FlexZustellung" habe man schon in Großbritannien gute Erfahrungen gemacht, wo es den Service seit 2010 gibt. Das Angebot soll aber nicht nur die Kunden zufrieden machen. Auch die Arbeitsprozesse der Versender würden sich vereinfachen, teilt DPD mit. Die Zahl der Retouren und Reklamationen nehme deutlich ab.

Wenn die Zustellung trotzdem nicht funktioniert ...

Sollte die Paketzustellung trotz Ankündigung fehlschlagen, kann der Empfänger wie sonst auch online unter www.neuzustellung.de kostenfrei eine Abstellgenehmigung erteilen sowie die Zustellung an einem Wunschtag, eine alternative Zustelladresse oder die Abholung in einem Paket-Shop beauftragen.

Rechtzeitig informieren: Weihnachten 2011 - Fristen der Paketdienste
Foto: © DPD


Tipps der Redaktion: Paketrechner | Pakete sicher verpacken | Was tun bei Ärger mit dem Paketdienst? |


Verwandte Artikel
Tags

Drucken
Newsletter
 

 
 
 
Kundenrechte"Welche Rechte hat der Kunde bei verschwundenen und lädierten Paketen?", wollten wir von einem Rechtsanwalt wissen.
...weiter
Paketrechner

Pakete werden von vielen Anbietern befördert. Wer Ihre Sendung am günstigsten verschickt, sagt Ihnen unser Paketrechner.

...weiter

Lebensmittelversand

Soll ein Paket mit Leckereien wohlbehalten beim Empfänger ankommen, sollte beim Versand von Lebensmitteln einiges beachtet werden.

...weiter

Verpackung wohin?

Auch Online-Shops müssen Verpackung-en zurücknehmen. Die Verpackungsverord-nung schreibt das vor. Was müssen Versender wissen?

...weiter