Newsletter

E-Mail-Adresse:
Newsletter wählen:
Mein Posttip

Benutzername:

Kennwort:

 
 
09.10.2011

US Post will Werbung zu Geld machen

US Post will mehr Werbung austragen Die amerikanische Post will ihre schlechte finanzielle Lage mit dem Versand von Werbeprospekten verbessern. Wie die amerikanische Zeitung "The Wall Street Journal" berichtet, will die Post das Volumen der Werbepost erhöhen.

Der U.S. Postal Service ringt seit Monaten mit der Insolvenz und arbeitet deshalb an verschiedenen Ideen, um Kosten zu senken. Das Unternehmen hofft außerdem, Einnahmen in weniger genutzten Unternehmensbereichen zu steigern. So soll dass Volumen der Reklamepost erhöht werden um in diesem Bereich höhere Erlöse zu erzielen.

Das Volumen der normalen Briefsendungen geht weiterhin zurück, das Volumen der Reklamesendungen nimmt dagegen leicht zu. So machen Werbesendungen inzwischen 48 Prozent des gesamten Briefvolumens aus.

Die Post will die Reklamesendungen weiterhin vorantreiben. Dabei zielt sie auch auf kleine Unternehmen ab. So soll das Volumen der Werbeprospekte und die Erlöse erhöht werden.
Foto: © USPS


Tipps der Redaktion: Infopostrechner | Infobriefrechner | Briefrechner |


Verwandte Artikel
Tags

Drucken
Newsletter
 

 
 
 
FreimachungsvermerkBeim Vermerk "Bitte freimachen, falls Marke zur Hand" weiß man nicht so genau, ob Porto draufgeklebt werden muss oder nicht. Wir sagen es Ihnen.
...weiter
Briefdienste

Neben der Deutschen Post AG stellen auch viele alternative Anbieter Briefe zu. In unserer Übersicht finden Sie regionale Alternativen zur gelben Post, die teilweise auch bundesweit zustellen.

...weiter

Paketrechner

Pakete werden von vielen Anbietern befördert. Wer Ihre Sendung am günstigsten verschickt, sagt Ihnen unser Paketrechner.

...weiter